• Wie sensibel muss Monitoring sein?
  • How sensitive does monitoring have to be?

Bauwerks- und Baustellenmonitoring mit MIC.Construction – webbasierte Fernüberwachung in Echtzeit

    Die dauerhafte Überwachung von Baustellen oder Bauwerken wie z. B. Brücken gewinnt zunehmend an Bedeutung. Ob zur Sicherung der Dauerbaustelle oder zur Transparenz für die betroffene Bevölkerung – ein gezieltes Strukturmonitoring ist DAS Instrument, welches die Auswirkung von dynamischen Lasten und den daraus resultierenden Beanspruchungen und Reaktionen kontinuierlich erfassen und darstellen kann.

    Wir haben umfassende Erfahrung in der Fernüberwachung bzw. Inspektion von Bauwerken. Mit unseren Monitoringsystemen können die auftretenden Erschütterungen und Ermüdungen über einen gewünschten Zeitraum von Tagen, Wochen, Monaten oder sogar Jahren beobachtet und dokumentiert werden.

    Daneben verfügen wir über vielseitige Erfahrung bei der Überwachung von Baustellen, sei es im Rahmen von Genehmigungs- oder Ausschreibungsauflagen oder zur Darstellung für die betroffene Öffentlichkeit.

      Bauwerke effizient überwachen, Strukturschäden frühzeitig erkennen

      Baustellenmonitoring
      Baustellenmonitoring

      Die Lebensdauer von Bauwerken ist nur schwer vorhersehbar, da Belastungen in unbekanntem Maße auftreten und die Abnutzung zudem nicht geradlinig verläuft. Auslegung und tatsächliche Beanspruchung weichen meist voneinander ab. Dies stellt eine große Herausforderung dar – sowohl für die Ingenieure, die für die Sicherheit der Baustruktur verantwortlich sind, als auch für die Verantwortlichen bzgl. Betrieb und Wartung der Bauwerke. In diesem Kontext zielen Bauwerksüberwachungssysteme darauf ab, ein möglichst klares Bild über den Zustand von Bauwerken zu vermitteln, und dienen der besseren Planbarkeit von Reparaturen und der ­Lebensdauer.

      Das Monitoring-System ­MIC.Construction von Wölfel ist für die Fernüberwachung in Echtzeit verschiedenster Bauwerke geeignet, z. B. für den Einsatz an Brücken, Tunnel oder Türmen. Es ist in der Lage, umfassende Informationen über die Bauwerke und deren Umgebungsbedingungen zur Verfügung zu stellen. Hierzu werden Sensoren am Bauwerk platziert und ­mit einem Messsystem vor Ort verbunden. Die Daten­auswertung- und -archivierung erfolgen in einem zentralen Computersystem. Die von unseren Experten aufbereiteten Informationen werden den Kunden mittels Webservice zur Verfügung gestellt.

      Dank der Echtzeitüberwachung können Erschütterungen jederzeit beobachtet werden. Zusatzleistungen wie die permanente Beobachtung des Systems durch erfahrene Ingenieure oder erweiterte Analysen runden das Angebotsspektrum ab. Bei Interesse beraten wir Sie gerne, welche Lösung für Ihr Projekt optimal geeignet ist.