Erdbebenengineering bei Wölfel – Beratung, Berechnung und Erdbebennachweise nach Eurocode 8 (DIN EN 1998-1) und internationalen Normen

  • Spielt der Lastfall Erdbeben in Deutschland eine wichtige Rolle?
  • Was ist mit Ländern, die hohe seismische Aktivitäten verzeichnen?
  • Welche technischen, zeitlichen und ökonomischen Probleme drohen bei einem Erdbebenfall – für Gebäude und Infrastruktur?

Wölfel – weltweite Projekte

Wir beschäftigen uns seit Jahrzehnten weltweit mit dem Lastfall Erdbeben. Wir entwickeln kundenspezifische Lösungen, führen hochwertige Seminare durch und bieten qualifizierten und zuverlässigen Service:

    • Beratung bei der Ermittlung von Eingangsdaten, der Anpassung von Konstruktionen sowie bei der Entwicklung des Nachweiskonzeptes; Vertretung gegenüber den Prüfern und Behörden
    • Unser Know-how umfasst Erdbebennormen weltweit: Wir haben Erfahrung mit deutschen (DIN EN 1998), europäischen und internationalen (IBC, UBC, KTA, IEEE, IEC usw.) Vorschriften.
    • Auslegung von Bauwerken mit quasistatischen Ersatzverfahren oder dynamischen Verfahren wie Antwortspektren, linearen oder nichtlinearen Zeitverlaufsverfahren
    • Erfassung der Boden-Bauwerk-Wechselwirkung durch spezielle Simulationsprogramme
    • Auslegung von Anlagen: Projekterfahrung weltweit u.a. für Kraftwerke, Chemieanlagen, Produktionsanlagen, Schaltanlagen, Behälter und Rohrleitungen
    • Seismische Nachbewertung von Anlagen oder Komponenten
    • Erdbebenqualifizierung von Anlagenteilen und Komponenten durch Schwingversuche
    • Begutachtung von Erdbebenschäden mit Klassifizierung der Schadensbilder, Nachqualifikation, Ertüchtigungsmaßnahmen

      Forschungsprojekt ELISSA – sehen Sie hier den Film

      Das Forschungsprojekt ELISSA hat zum Ziel, Leichtbauwände für Gebäude zu optimieren. Durch den Einsatz von Nano-Materialien werden verbesserte Temperatur-, Schwingungs-/Erdbeben- und Feuer-Eigenschaften erzielt. Wölfel war an diesem Forschungsvorhaben maßgeblich beteiligt.

      Referenzen

      Case Study "Erdbebenqualifizierung" 860.22 KB
      Case Study "Erdbebenqualifizierung einer Armatur durch uniachsiale Komponententests"

      Für ein Regelventil mit elektrischem Stellantrieb ist der Nachweis der Funktionssicherheit infolge induzierter Erschütterungen durch Erdbeben zu führen. Als Erdbebenbelastung liegen Antwortspektren am Aufstellort der Kältemaschine vor, allerdings nicht für den Einbauort der Armatur in der Kältemaschine. Die seismische Qualifizierung ist durch Schwingversuche auf einem uniachsialen elektrodynamischen Shaker zu erbringen.