• Welche Erkenntnisse geben den Ausschlag?

Erdbeben sind nicht vorherzusehen. Bei einem vorhandenen Erdbebenrisiko besteht die Gefahr direkter und indirekter Schäden an kerntechnischen und nichtkerntechnischen industriellen Anlagen sowie an sonstigen Gebäuden, die sich in den betroffenen Regionen befinden. Ebenso gefährdet sind Infrastrukturen wie z. B. Brücken oder Staudämme.

Wölfel bietet Ihnen mit der SYSCOM-Gerätetechnik eine seismische Instrumentierung zur kontinuierlichen Messung von Erschütterungen und zur Meldung von Alarmgrenzwertüberschreitungen im Erdbebenfall. Hierdurch werden Sie als Betreiber in die Lage versetzt, die notwendigen Maßnahmen einzuleiten oder kritische Prozesse bzw. Anlagenteile automatisiert abzuschalten oder zu sichern. Durch den automatischen Vergleich der gemessenen Erschütterung mit den hinterlegten Auslegungswerten ist eine Kontrolle des Gebäude- oder Anlagenteils möglich.

Unsere Leistungen im permanenten Erdbeben-Monitoring sind:

  • Lieferung der nach einschlägigen Normen zertifizierten Gerätetechnik
  • Konzepte zum Austausch bestehender (Fremd-)Instrumentierungen
  • Detailkonzeption
  • Unterstützung im behördlichen Genehmigungsverfahren
  • Erstellung von Vorprüfunterlagen und vollständiger Projektdokumentaion
  • Durchführung der Werkabnahmeprüfung (Factory Acceptance Test) unter Gutachterbeteiligung
  • Installation, Inbetriebnahme, Service und Wartung sowie Schulung

Wölfel ist Experte für das Thema Erdbebenengineering: Wir haben mehr als 40 Jahre Erfahrung und bieten Systemlösungen und Dienstleistungen aus einer Hand.