• Kann man durch Rückbau vorbauen?

Seit mehreren Jahren sind wir für den Rückbau kerntechnischer Anlagen im Auftrag der Anlagenbetreiber tätig.

Wir erarbeiten Rückbaukonzepte von Machbarkeitsstudien bis zur prüffähigen Ausführungsplanung und begleiten Sie in den einzelnen Rückbauschritten. Die Vorgehensweisen passen wir an die gegenüber dem Betrieb geänderten Anforderungen und Gefährdungspotentiale an.

Unsere Erfahrung zeigt, dass Festigkeitsnachweise im Rückbau häufig keine Standardnachweise sind. Stattdessen haben ingenieurmäßige Bewertungen einen hohen Stellenwert, die folgende Punkte berücksichtigen:

  • Die Konstruktion, das Material und die Nachweise sind auf dem Stand der Erstellung, die Nachweise für den Rückbau sind aber nach aktuellem Regelwerk zu führen.
  • Vollständige Unterlagen des Ist-Standes sind teils schwer zu beschaffen, ein Abgleich von Bestandsunterlagen mit der Ist-Konstruktion ist häufig notwendig.
  • Die Regelwerke sind für Neubau und nicht für Rückbau geschrieben.

Wir verfügen über besondere Erfahrung bei folgenden Aufgabenstellungen

  • Planung und Festlegung der Rückbauschritte
  • Entwicklung von Nachweiskonzepten
  • Sichtung und Bewertung von Bestandsunterlagen
  • Bewertung der Tragfähigkeit bei einer mechanischen Zerlegung von mehreren Angriffspunkten aus
  • Entwicklung und Auslegung von Unterstützungs- und Hilfskonstruktionen
  • Auslegung von Neuinstallationen im Bestand
  • Entwicklung von Sonderkonstruktionen und Sonderlösungen
  • Sonderlastfälle wie „Absturz von Anlagenteilen“
  • Unterstützung bei Fachgesprächen mit Gutachtern und Behörden.