• Wie wird man vorher schlauer?

Simulationsgestützte Entwicklung

Simulationsmodell Verarbeitungsmaschine

Werden bei der Neu- oder Weiterentwicklung von Produktions- oder Verarbeitungsmaschinen Schwingungsprobleme befürchtet, stellen wir für Sie sicher, dass diese bereits in der Konstruktionsphase beherrschbar bleiben. Dazu bringen wir unsere Simulations- und Dynamik-Kompetenz in Ihren Entwicklungsprozess ein:

  • Modellierung Ihrer Maschine auf Basis Ihrer 3D-CAD-Daten als Finite-Elemente-Modell
  • Analyse von Eigenfrequenzen und Eigenformen
  • Analyse der Anregung mit entsprechender Modellierung
  • Prognose der Schwingungsantworten (Kräfte, Verformungen, Spannungen) unter Einwirkung von Betriebs- und Sonderlasten
  • Design-Reviews mit Ihren Entwicklern
  • Konstruktions- und Strukturoptimierung unter Schwingungsaspekten

Schwingungsminderung an bestehenden Maschinen

Virtuelle Parameterstudie Dämpfung

Bei bestehenden, oftmals bereits im Einsatz befindlichen Maschinen sind die Spielräume, die zur Verminderung unerwünschter Schwingungen bleiben meist deutlich geringer. Hier gilt es in kurzer Zeit und ohne kostspieliges Trial-and-Error-Verfahren die bestmögliche Lösung zu finden und umzusetzen.

Auch hier bilden wir zunächst Ihren "Problemfall" CAD-basiert auf einem dynamischen Finite-Elemente-Modell ab, das wir dann gezielt einsetzen, um grundsätzliche Lösungskonzepte an einem virtuellen Prototypen zu erproben und zu optimieren. Auf diesem Weg erarbeiten wir Konzepte für Versteifungen und Verstimmungen, das Einbringen von Dämpfung oder für passive oder aktive Schwingungstilgung.

Die Wirksamkeit der verschiedenen Konzepte kann dann dem zu erwartenden Aufwand bei der Umsetzung gegenübergestellt werden. Damit liegt Ihnen eine solide und fachlich abgesicherte Entscheidungsgrundlage vor.