Simulation des Sitzkomforts

Sitzkomfort rückt in den Fokus – als Differenzierungsmerkmal und markenprägendes Element der Automobilhersteller. Dem Sitz als dem "insassennächsten" Bauteil kommt dabei entscheidende Bedeutung zu. Die Entwickler stehen dabei vor folgenden Fragen:

  • Wie kann Komfort objektiv und vergleichend bewertbar erfasst werden?
  • Wie kann in frühen Entwicklungsphasen Komfort prognostiziert werden – bevor teure Sitzprototypen gebaut werden?

Hier setzen wir mit Methodenkompetenz an und entwickeln Verfahren und Werkzeuge, die die mechanischen Aspekte von Sitzkomfort, also Statik und Schwingungen, erfassbar und somit bewertbar, aber auch vorhersagbar machen.

Eine besondere Rolle spielen dabei unsere beiden Schwingungsdummys – der physikalische Dummy MEMOSIK® und das virtuelle Insassenmodell CASIMIR.

Während CASIMIR in der rein virtuellen Welt der Sitzentwicklung zu Hause ist, steht MEMOSIK® auch für Probefahrten zur Verfügung. Beiden gemein ist, dass sie den Insassen für Komfortbewertungen ersetzen und somit einen wichtigen Beitrag zur Objektivierung leisten.

Hier sind unsere Referenzen.

Informationsmaterial

Publikationen

Fachartikel "Sitzkomfort simuliert" 284.93 KB
Fachartikel "Sitzkomfort simuliert"

Die Interaktion zwischen Menschen, Sitz und dem Interieur ist komplexer als angenommen. Die Herausforderung in der virtuellen Entwicklung ist die Wiedergabe des Menschen und seiner mechanischen sowie kognitiven Eigenschaften.