• Wie setzt man seine Planung nicht in den Sand?

Jetzt die Case Study kostenlos herunterladen

Am östlichen Ende des Würzburger Bahnhofsareals ist ein achtgeschossiges Studentenwohnheim mit 523 Wohneinheiten errichtet worden. Durch seine exponierte Lage, die Gebäudeaußenkante liegt gerade mal 15 m von den Gleisanlagen des Hauptbahnhofs entfernt, und hohe Zugzahlen gerade nachts war der Lärm- und Erschütterungsschutz für gesunden Wohnraum mit der ursprünglichen Planung nicht gewährleistet. Die zunächst vorgesehenen pauschalen Schutz- und Minderungsmaßnahmen wären mit erheblichen Mehrkosten einhergegangen. Wölfel hat durch projektspezifische Lösungen trotz der hohen Anforderungen an den Lärm- und Erschütterungsschutz mit wirtschaftlichen Maßnahmen gesunden Wohnraum ermöglicht.

Lesen Sie in der Case Study:

  • Welche schwingungsmindernde Maßnahmen sind eingesetzt worden 
  • Wie sind die Grundrisse und Flurbereiche schalltechnisch optimiert worden
  • Wurde die Einhaltung der Grenzwerte für Erschütterungen und Lärm im Gebäude für gesundes Wohnen bestätigt?

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserer Case Study. Bitte füllen Sie einfach das untenstehende Formular aus. Sie erhalten dann umgehend eine E-Mail mit einem Download Link zur gewünschten Case Study.

Download des Newsletters

Newsletter Windenergie & Schall