Falls dieser Newsletter nicht richtig dargestellt wird, bitte hier klicken.

21.06.18 / Wölfel Case Study

Sehr geehrte Damen und Herren,

am östlichen Ende des Würzburger Bahnhofsareals ist ein achtgeschossiges Studentenwohnheim mit 523 Wohneinheiten errichtet worden. Durch seine exponierte Lage, die Gebäudeaußenkante liegt gerade mal 15 m von den Gleisanlagen des Hauptbahnhofs entfernt, und hohe Zugzahlen gerade nachts war der Lärm- und Erschütterungsschutz für gesunden Wohnraum mit der ursprünglichen Planung nicht gewährleistet.

Die zunächst vorgesehenen pauschalen Schutz- und Minderungsmaßnahmen wären mit erheblichen Mehrkosten einhergegangen.

Wölfel hat durch projektspezifische Lösungen trotz der hohen Anforderungen an den Lärm- und Erschütterungsschutz mit wirtschaftlichen Maßnahmen gesunden Wohnraum ermöglicht.

Weitere Fragen? Dann sprechen Sie mit unseren Experten.

Wir laden Sie ganz herzlich ein: Kommen Sie am 08. Mai 2018 zu unserem kostenfreien Wölfel-Dialog „Verdichtung von Ballungszentren – Schall und Erschütterungen im Fokus der Planung“ im Barfüßer Hotel Neu-Ulm vorbei.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Ihr Wölfel-Team