Falls dieser Newsletter nicht richtig dargestellt wird, bitte hier klicken.

15.07.18 /

LEISTUNGS- und FUNKTIONSVERBESSERUNGEN mit dem neuesten MEDA UPDATE!

###USER_last_name###,

mit dieser Information möchten wir Sie gerne über unser neustes MEDA-Update informieren.

Wie auch in den vergangen Jahren haben wir in den letzten Monaten an Ihrem Feedback und an Ihren Wünschen gearbeitet und freuen uns heute, Ihnen ein Update anbieten zu können, welches deutliche Verbesserungen in Leistung und Stabilität aufweist.

Subline

Installieren Sie jetzt die neueste MEDA-Version, um diese optimale Leistung zu erhalten. 

 

Sie haben ab sofort unter anderem Zugriff auf:

die neue MEDA-Option: Verschlüsselung der Konfigurationsdateien Über die Funktionen „Konfigurationsdateien kopieren“ und „Konfigurationsdateien zurücklesen“ kann jetzt wahlweise eine Verschlüsselung dieser Dateien, über ein Kennwort, durchgeführt werden. Damit kann eine komplette MEDA-Konfiguration über ein Kennwort verschlüsselt abgelegt und zu einem späteren Zeitpunkt wieder zurückgelesen werden, ohne das befürchtet werden muss, dass diese Konfiguration zwischenzeitlich abgeändert wurde.


    die neue MEDA-Option: Kalibrierstand. Mit dieser Option ist es möglich

    - den Kalibrierfaktor eines Sensoren durch Vergleich mit einem DKD kalibrierten Referenzsensor bei einer gegebenen Frequenz zu ermitteln,

    - den Frequenzgang eines Sensors zu bestimmen,

    - automatisch ein Kalibrierprotokoll über den Kalibriervorgang zu erstellen.

    Zusätzlich unterstützen wir neue Gerätetechnik wie z.B. ein digitales I/O Modul, d.h. MEDA unterstützt jetzt aktuell ein digitales USB Modul mit 8 Optokoppler-Eingängen und 8 Relais Ausgängen sowie zusätzliche, aktuelle Gerätetechnik der Firma „Data Translation"

     

    Aber auch bei der Messdaten-Bearbeitung gibt es einige attraktive neue Optionen wie z.B. die neue Operation „Zugerkennung“

    Über die neu vorliegende Operation „Zugerkennung“ kann die Auswertung von Erschütterungsmessungen an Bahnstrecken wesentlich vereinfacht werden. Diese Auswertefunktion erlaubt die automatische Detektion eines Zuges über Achssignale. Zusätzlich kann die Detektion die Pufferlänge zur ersten/letzten Achse über die Geschwindigkeit des Zuges mit berücksichtigen.

    Mit dieser Operation kann eine komplette Messserie (d.h. mehrere Messungen) in einem Durchlauf effizient ausgewertet werden.

    Die Operation „Zugerkennung“ wird unter den Gruppen „Erschütterung“ und „Spezial“ zur Verfügung gestellt.

    Das waren nur einige von vielen Erweiterungen des MEDA-Spektrums. Danke für Ihre Anregungen – aus der Praxis für die Praxis. Installieren Sie jetzt die neueste MEDA-Version, um diese optimale Leistung zu erhalten.

    Die vollständige Leistungsbeschreibung des MEDA Updates können Sie hier herunterladen.

    Bitte rufen Sie uns an und wir erstellen Ihnen ein individuelles Angebot.

     

     

    Ihr Ansprechpartner für das Update auf die neueste Version