Falls dieser Newsletter nicht richtig dargestellt wird, bitte hier klicken.

Schall und Erschütterungen bei Sprengungen und Abbruch messen und beurteilen

15.07.18 / Wölfel Dienstleistungen im Umfeld Sprengungen

Wir messen und beurteilen, wenn's knallt: Schall und Erschütterungen bei Sprengungen und Abbruch

Sehr geehrte Kunden,

Sprengungen sind kurzzeitige Einwirkungen, die durch Erschütterungen zu Schäden an umliegenden Bauwerken führen können. Auch der Abbruch mit schwerem Gerät erzeugt Erschütterungen und Lärm in der Nachbarschaft. Oft fordern die Behörden für diese Arbeiten einen Nachweis zum Immissionsschutz ein, aber auch ohne diesen Zwang ist eine Absicherung ratsam: Sonst drohen Beschwerden bis hin zu langwierigen Gerichtsverfahren.

Als bekanntgegebene Messstelle nach § 29b BlmSchG für Lärm und Erschütterungen messen, analysieren und beurteilen wir Schall- und Erschütterungseinwirkungen.

Wir sind Ihr kompetenter Partner für die folgenden Dienstleistungen:

  • Erschütterungsschutz nach DIN 4150 mit Messungen gemäß DIN 45669
  • Dauerhafte Erschütterungsüberwachung in und an Bauwerken
  • Ausbreitungsberechnungen zu den Schallimmissionen sowie Konzepte zum Immissionsschutz
  • Schallimmissionsmessungen gemäß TA-Lärm und AVV-Baulärm
  • Beweissicherungsmessungen und Gutachten.

Sie möchten mehr erfahren? Laden Sie sich hier unsere Case Study zur Sprengung einer Autobahnbrücke herunter.

Download Case Study Sprengung Autobahnbrücke

Eine vollständige Übersicht über unser Dienstleistungsangebot finden Sie auf  unserer Website zum Thema Baudynamik.

Oder wenden Sie sich direkt an Ihren Ansprechpartner Dipl.-Ing. (FH) Martin Lerzer (0931-49708-471 oder lerzer@woelfel.de ).

 

Ihr Wölfel-Team