MEDA – Das richtige Setup vor dem Start einer Messung

Mit wenigen Mausklicks zur richtigen Parametereinstellung
Mit wenigen Mausklicks zur richtigen Parametereinstellung

Unterschiedliche messtechnische Aufgabenstellungen erfordern oft ganz verschiedene Messansätze. MEDA stellt dem Anwender deshalb zur optimalen Erfüllung seiner Anforderungen die fünf Messarten

  •     Standard
  •     Tape
  •     Wasserfall
  •     Auswuchten
  •     Schallleistung

zur Verfügung. Beim Einstellen der Parameter für eine Messung wird der Benutzer Schritt für Schritt durch das Menü geführt. Nur wenige Eingaben und Klicks genügen, um eine Messung innerhalb kürzester Zeit starten zu können.

Standard

Diese Messart deckt die wichtigsten Konfigurationsmöglichkeiten für Standardmessungen ab. Dazu zählt beispielsweise die Online-Mittelung eines Spektrums (Schmalband, Terz oder Oktav), gesteuert über den TTL-Triggereingang oder die eingestellte Messzeit. Auch das Messen von Übertragungsfunktionen ist in dieser Messart möglich.

Tape

Übertragungsfunktion
Übertragungsfunktion

Mit der zyklischen Tape-Messung, der am häufigsten verwendeten Messart, stellt MEDA eine Vielzahl an Trigger- und Alarmierungsfunktionen zur Verfügung. Triggern Sie mit MEDA auf die Amplitudenhöhe oder auch auf einzelne Terz- oder Oktavbänder im Messsignal. Bei Überschreitungen erfolgt eine Benachrichtungen per SMS oder E-Mail. Eine Warnleuchte oder ein akustischer Signalgeber kann optional direkt vor Ort Alarm auslösen. Für komplexe und lang andauernde Überwachungsaufgaben ist die Messart Tape ebenfalls bestens geeignet (Intervallaufzeichnung signifikanter Parameter wie Maximalwerte, Terz- und Oktavmaxima). 

Wasserfall

Mit dieser Messart lassen sich Wasserfälle (z. B. Maschinenhochläufe) unmittelbar messen bzw. Wasserfälle und Ordnungskurven im Postprozess aus gemessenen Zeitsignalen erzeugen.

Auswuchten

Diese Messart ermöglicht via Betriebsauswuchten das Auswuchten in zwei Ebenen: Per Massenausgleich iterativ oder bis zur erforderlichen Wuchtgüte.

Schallleistung

Diese Messart unterstützt die Ermittlung der Schallleistung nach dem Hüllflächenverfahren gemäß EN ISO 3744.

Informationsmaterial zum Download