Mit dem Schadstoff-Modul können Sie die Ausbreitung von Gasen, Stäuben und Gerüchen berechnen. Das IMMI Schadstoff-Modul bietet Ihnen folgende Optionen:

I. Berechnungen mit dem Partikel-Modell gemäß TA Luft 2002 (AUSTAL2000 bzw. AUSTAL2000G)

Mit dem IMMI-Luftschadstoffmodul (Elementbibliothek VDI 3945 Bl. 3) können Sie Berechnungen gemäß TA Luft 2002 sowie gemäß der EG-Luftqualitätsrahmenrichtlinie durchführen. Die Berechnung erfolgt im Rechenkern AUSTAL2000, der vom Umweltbundesamt zur Verfügung gestellt wird.

 

 

  • Berechnung erfolgt neben AUSTAL2000 gemäß AUSTAL2000G für Gerüche und AUSTAL2000N für die Berechnung der nassen Deposition
  • Berechnung von insgesamt 63 Schadstoffen – Gase, Stäube und Gerüche
  • Datenbanken zur Verwaltung der Meteorologiedaten – Jahresstatistiken und Zeitreihen
  • Schnelle Berechnung via Multicore und geschachtelten Rechennetzen
  • Grafische und tabellarische Ausgabe der Ergebnisse

II. Berechnungen mit dem Gauß-Fahnen-Modell gemäß TA Luft 1986 und ÖNORM M 9440

Die Berechnung von Luftschadstoffen, Stäuben und Gerüchen gemäß TA Luft 1986 (Gauß-Fahnenmodell) ist in jedem Basis-Modul enthalten. Für den Einsatz in Österreich bieten wir Ihnen die Umsetzung der ÖNORM M 9440 an.

  • Überschlägige Berechnung mit dem Gauß-Fahnenmodell durchführen
  • 51 frei definierbare Schadstoffe, z. B. NOx, SO2, NH3
  • Abgasfahnenüberhöhung für kalte und warme Abluft

Link zum Kunden- und Interessentenbereich

www.woelfel.de/login.html

Link zum Kunden- und Interessentenbereich

www.woelfel.de/login.html

Ihre persönlichen Ansprechpartner

Dipl.-Ing. (FH) Denise Müller
+49 931 49708-505
Dipl.-Ing. Janosch Blaul
+49 931 49708-235

Link zum Kunden- und Interessentenbereich

www.woelfel.de/login.html