MEDA – Hochwertiges Messgerät plus Software zur Analyse und Bewertung von Schwingungen, Lärm und Erschütterungen

MEDA, die Kombination aus Software und Messtechnik, bildet eine Einheit, die auf der jahrzehntelangen Er­fahrung unserer Messtechniker, Ingenieure und Entwickler aufbaut. Wir wollen unseren Anwendern ein Mess­system an die Hand geben, mit dem sie sofort und effektiv arbeiten können.

Darunter verstehen wir

  • hervorragende Benutzerführung von der Planung, Durchführung bis zur kompletten Auswertung einer Messung 
  • beliebige Kombinierbarkeit mit vorhandener oder neuer Sensorik
  • steile Lernkurve, sofortige Einsatzbereitschaft
  • erstklassige Auswertemöglichkeiten und Dokumentation der Messergebnisse
  • niedrige Gesamtbetriebskosten (TCO)
  • offene Datenschnittstellen
  • unmittelbar abrufbare Voreinstellungen
  • Messen mit oder ohne Kabel.

MEDA findet seine Hauptanwendung in den Bereichen Maschinendiagnose, Lärm und Erschütterungen z. B. für Troubleshooting-Aufgaben oder zur Dauerüberwachung. Mit MEDA messen, analysieren und bewerten Sie immer normgerecht. Ob Baustelle, Verkehr, Anlage, Maschine oder Sprengung, MEDA liefert schnell aussagekräftige Ergebnisse zur Beurteilung der Situation.

Das MEDA Prinzip

MEDA ist ideal für Sie, wenn Sie

  • sich bei der Messung lieber voll auf die Messaufgabe als auf die Einstellung und Programmierung Ihres Messsystems konzentrieren wollen,
  • ein System wollen, mit dem Sie qualifiziert Messdaten erfassen können und diese im Anschluss mit vielfältigsten Funktionen nachbearbeiten können,
  • in der Dokumentation hochflexibel sein wollen, aber dennoch sehr schnell Ihre eigenen Layout-vorstellungen umsetzen können,
  • ein System wollen, das anerkannt normgerecht Erschütterungsmessungen und Dauerüberwachungen durchführt, ohne dass Sie selbst eingreifen müssen,
  • eine Maschinendiagnose bis hin zur Wälzlagerüber­wachung oder einer Wasserfalldarstellung problemlos durchführen wollen.

Dipl.-Ing. Klemens Pradler, BHM INGENIEURE - Engineering & Consulting GmbH:

"Wir setzen die Produkte von Wölfel Meßsysteme seit mehr als 20 Jahren ein und schätzen vor allem die perfekte Abstimmung von Hard- und Software. Die Software MEDA enthält eine über­­sichtliche Bedien­oberfläche und die umfangreichen Auswerte­optionen werden regelmäßig erweitert und auf individuelle Kunden­anforderungen abgestimmt."

Informationsmaterial zum Download

Referenzen

Case Study "Schneller produzieren" 888.27 KB
Case Study "Schneller produzieren"

Im Rahmen des Projektes wurde untersucht, ob die geplante Erhöhung der Produktionsgeschwindigkeit einer Papiermaschine auf 800 m/min zu schwingungstechnischen Problemen führen kann.

Case Study "Papierverarbeitung" 183.39 KB
Case Study "Papierverarbeitung"

Im Rahmen einer Prototypentwicklung einer Papier­weiterverarbeitungsmaschine mussten Messungen an den Transporttraversen durchgeführt werden. Aufgrund der Umlaufbewegung und der Notwendig­keit der permanenten Messung über einen längeren Zeitraum mussten die Daten mit einem kabellosen System erfasst und übertragen werden. Eine wesentliche Aufgabe war die Überwachung der Laufruhe und das Auffinden störender Stoßstellen, die zu einer Beeinträchtigung der Verar­beitungsgenauigkeit geführt haben. Eine weitere Aufgabe war die Beurteilung des Schwingungsverhaltens der Traversen die für den Produkttransport verantwortlich waren.

Case Study "Unwuchten beseitigen" 1.73 MB
Case Study "Unwuchten beseitigen"

Unwuchten an rotierenden Wellen beeinträchtigen die Produktqualität oder vermindern die Betriebssicherheit. In diesem Projekt konnte mit Hilfe der MEDA Messtechnik sowie der dazugehörigen Auswertungssoftware die volle Funktionsfähigkeit einer Mischerwelle nach dem Auswuchten wieder hergestellt werden.