• Sie möchten im Rahmen der immissionsschutzrechtlichen Genehmigung Ihres Windparks die Einhaltung der Schallleistungspegel nachweisen und deren vorschriftengerechte Ermittlung dokumentieren?
  • Der neu entwickelte Prototyp Ihrer Windenergieanlage (WEA) benötigt als Grundlage der Typenzertifizierung eine Schallemissionsmessung?
  • Sie möchten im Detail wissen, welche Teile der WEA den Geräuschpegel verstärken bzw. Tonalitäten verursachen? Und wie Sie diese bei Bedarf tilgen können?
Siegel für Schallemission TR1 FGW

Windenergieanlagen erzeugen Geräusche und strahlen sie als Schall in die Umgebung ab, man sagt sie emittieren Schall. Die durch die Energiewende bedingte Erschließung neuer Standorte für Windenergieanlagen kann durch eine wahrgenommene Lärmbelastung ein Konfliktpotential bergen.

Schallemissionsmessung von Windenergieanlagen mit RoBin
Schallemissionsmessung von Windenergieanlagen mit RoBin

Als von der Fördergesellschaft Windenergie (FGW e.V.) anerkanntes unabhängiges Prüflabor führen wir Schallemissions- und Abnahmemessungen nach IEC 61400-11 und FGW-Richtlinie durch. Der Schallimmissionsschutz behandelt vor allem Fragestellungen der Schallausbreitung im Freien. Ziel ist die Einhaltung von Grenzwerten (TA Lärm) zum Schutz der Bevölkerung – auch beim Betrieb einer WEA.

Unsere Ingenieure bearbeiten sämtliche Aufgaben des Schallimmissionsschutzes in der Bauleitplanung und im Genehmigungsverfahren für Ihre WEA. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Erstellung von Gutachten zur Schallimmissionsprognose unter Verwendung von IMMI, der im Hause Wölfel entwickelten Software zur Berechnung von Lärm und anderen Immissionsarten.