• Wie beruhigt man randalierende Rohre?

Produkte zur Schwingungsminderung im Kraftwerks- und Anlagenbau

Für die Schwingungsreduktion in industriellen Anlagen und Kraftwerken setzen wir bevorzugt Tilger und viskoelastische Dämpfer ein. Diese Systeme werden direkt an die schwingende Struktur montiert – im Idealfall in unmittelbarer Nähe zur betroffenen Stelle – und haben eine schwingungsmindernde Wirkung. Tilger und Dämpfer sind sehr kostengünstige und zuverlässige Lösungen für Schwingungsprobleme, denn sie arbeiten sehr effektiv und zeichnen sich durch eine hohe Robustheit aus. Schwingungstechnik von Wölfel steht für hohe Qualität und kompetente Beratung. Unseren Kunden bieten wir die jeweils passende Lösung, maßgeschneidert für ihre spezielle Aufgabe.

Schwingungstilger

Für Schwingungstilger gibt es unterschiedliche Wirkungskonzepte:

  • Passive Systeme
  • Semi-aktive Systeme
  • Aktive Systeme

Konventionelle Methoden zur Minderung von Rohrleitungsschwingungen im Anlagenbau erfordern häufig einen starken Eingriff in das Rohrleitungssystem, verbunden mit hohem baulichem, finanziellem und zeitlichem Aufwand. Wölfel hat zwei Tilgersysteme entwickelt, die Rohrleitungsschwingungen effektiv mindern: TMD.Pipe und ADD.Pipe. Diese beiden Innovationen beiten im Vergleich zu herkömmlichen Maßnahmen wesentliche Vorzüge.

ADD.Pipe

ADD.Pipe ist ein aktiver Rohrleitungstilger ("ADD" steht für Active Damping Device). Er kann Rohrleitungsschwinungen in einem weiten Frequenzbereich stark reduzieren. ADD.Pipe ist ein Dreifreiheitsgradsystem, bestehend aus drei Aktoren und Reaktionsmassen, Dadurch können sämtliche Schwingungen in unterschiedlichste Rich5tungen zur Rohrachse gemindert werden.

TMD.Pipe

Beispiel eines Tilgers im Anlagenbau
Beispiel eines Tilgers im Anlagenbau

TMD.Pipe ist ein passiver Rohrleitungstilger (TMD steht für Tuned Mass Damper). Er besteht aus einer Masse, Rückstellelemente und Dämpfern. Funktionsprinzip: Der auf die Resonanz der Rohrleitung abgestimmte TMD erhöht die Dämpfung erheblich und mindert so die resonanten Amplituden. Ein wesentlicher Vorteil besteht darin, dass kein Widerlager nötig wird. So kann die Anbringung des TMD.Pipe nahezu an jedem beliebigen Ort, optimiert ausschließlich nach Wirkungskriterien, erfolgen.

Viskoelastische Dämpfer

Viskoelastische Dämpfer mindern Schwingungen, indem sie kinetische Schwingungsenergie in Wärme umwandeln und so die Bewegung des Systems dämpfen. Dämpfung als Methode zur Schwingungsminderung ist nur wirkungsvoll, wenn das schwingungsfähige System mit einer Frequenz erregt wird, die nahe bei seiner Eigenfrequenz liegt. Aufgrund ihres Konstruktionsprinzips sind viskoelastische Dämpfer über einen breiten Frequenzbereich einsetzbar. Viskoelastische Dämpfer zum Einsatz an Rohrleitungen finden Sie bei unserem Joint Venture Partner VICODA.

Informationsmaterial zum Download