FEM Simulation im High End Bereich

  • Sie haben eine Neuproduktentwicklung und möchten diese zuvor virtuell analysieren?
  • Sie möchten die Kosten für Mess-Kampagnen reduzieren, wollen aber trotzdem die gleiche Vielfalt an Varianten untersuchen?
  • Sie wollen Ihr Know-How über nicht messtechnisch erfassbare Größen erweitern, um eine detailliertere Bewertung vornehmen zu können?
  • Sie wollen ein Szenario untersuchen, welches experimentell zu komplex bzw. nicht erfassbar ist?

Wölfel hat über lange Jahre durch den Einsatz von High End Simulationen Wissen zu genau diesen Fragestellungen erworben und kontinuierlich weiterentwickelt. 

Einzigartig für uns ist die Bandbreite der Projekte in verschiedensten Industriezweigen. Von der Komfortsimulation mit einem neuen Krankenhausbett bis hin zum simulierten Flugzeugabsturz – durch die Vielfältigkeit der Projekte ist Übetragbarkeit kein Problem, sondern eine gern gemeisterte Herausforderung.

Neben den Standard-Simulationsfeldern beschäftigen wir uns im Speziellen mit:

  • Definition außergewöhnlicher Materialien (z. B. Beton, Textilien) inklusive Nicht-Linearität, Dehnratenabhängigkeit und Versagen
  • Untersuchnung zur Faltenbildung von Textilien bei Bezugsprozessen
  • Life Science – Fragestellungen zur Interaktion Mensch-Umwelt
  • gekoppelte Struktur- und Akustik-Simulation
  • Einsatz neuer Simulationsmethoden wie z. B. Smooth Particel Hydrodynamics (SPH) für Aufprallsimulationen von Tanks bei Flugzeugabstürzen