Wölfel-Dialog „Verdichtung von Ballungszentren“

Die zunehmende Nachverdichtung von Städten stellt durch das Heranrücken von Bauwerken an bestehende Verkehrswege hohe Anforderungen an den Erschütterungs- und Lärmschutz. Zentrale Themen sind moderne Bauentwürfe, die zu Schwingungen neigen, Baustellen, bei denen Erschütterungs- und Lärmschutz eine Rolle spielen, sowie Bauwerke, die ihre angestrebte Lebensdauer in absehbarer Zeit erreichen bzw. schon überschritten haben.

Wir möchten Sie in die Welt der Baudynamik und des Schall- und Erschütterungsschutzes einführen und Ihnen anhand aktueller Projektbeispiele typische Aufgaben und Lösungsmöglichkeiten der Baupraxis vorstellen. Die Prognose von Erschütterungen im Umfeld von Schienenverkehrswegen ist ebenso ein Schwerpunkt wie der Erschütterungsschutz und die kontinuierliche Überwachung von Baustellen und Bauwerken hinsichtlich Lärm und Erschütterungen.

Die Veranstaltung richtet sich an Bauherren, Projektentwickler und Stadtplaner, Fachplaner, Sachverständige, Bauausführende, Architekten und Mitarbeiter von Behörden, die sich näher über diese Aufgabenstellungen und neueste Techniken zur Bauwerksüberwachung informieren möchten.

Programm

10:00 Begrüßung, Dr.-Ing. Steffen Pankoke, Wölfel
10:15Mehr Stadt in der Stadt; Verdichtung – Mischung – Urbane Gebiete
Ute Müller, Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, Hamburg
10:45Das Urbane Gebiet im politischen Prozess
Dipl.-Ing. Christian Popp, Lärmkontor
11:00Kaffeepause
11:30 Das Urbane Gebiet – die Städtebaunovelle und ihre Konsequenzen
Dr. Jan Seeger, Rechtsanwalt, GSK Stockmann
12:00 Die neue DIN 4109 im Kontext des Hamburger Leitfadens zum Lärm in der Bauleitplanung
Dipl.-Ing. Bernd Kögel, Lärmkontor
12:30 Baudynamische Aspekte beim Erschütterungsschutz
Prof. Dr.-Ing. Rainer Flesch, TU Graz, AIT
13:00 Bauen an der Bahn – Erschütterungsprognosen und Minderungsmaßnahmen
Dr.-Ing. Max Gündel, Wölfel
13:30Mittagspause
14:30 Maßnahmen zur Reduzierung von Erschütterungen und Körperschall in der Umgebung von Bahnlinien
Dipl.-Ing. Michael Biskup, Getzner
15:00 Verkehrslastmessungen an Brückenbauwerken zur Verbesserung von Lebensdauerprognosen
Dr.-Ing. Christoph von der Haar, Institut für Massivbau LU Hannover
15:30 Baulärm: Langzeitüberwachungen und Monitoring in Hamburg
Dipl.-Ing. Mirco Bachmeier, Lärmkontor
16:00 Kaffeepause
16:30 Webportal MIC.Construction – Transparenz für alle Projektbeteiligten
Dr.-Ing. Moritz Häckell, Wölfel
17:00 Verabschiedung

Termin und Anmeldung

Der Wölfel-Dialog "Verdichtung von Ballungszentren" findet am 10. Mai 2017 in Hamburg statt (Mercure Hotel Hamburg City, Amsinckstr. 53, 20097 Hamburg).

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei, lediglich eine vorherige Anmeldung ist erforderlich. Bitte nutzen Sie hierfür unser Anmeldeformular.