"Industrie 4.0 meets ... Sensorik"

Informationsveranstaltung in Kooperation mit der IHK Würzburg-Schweinfurt

Sensorik ist der Wegbereiter vieler Technologien - ohne Sensorik gibt es keine vernetzten Maschinen, keine Fehlererkennung und keine optimierte Produktion, ganz abgesehen von der Prävention von Schadensfällen aufgrund fehlender Zustandsinformationen.

Messen und Monitoren als Basistechnologien für eine funktionierende Produktion und den Betrieb von Anlagen stehen im Fokus der Veranstaltung. Anbieter präsentieren Möglichkeiten des Einsatzes von Sensoriken, Anwender berichten aus der täglichen Praxis und Forschungseinrichtungen geben einen Ausblick auf zukünftige Entwicklungen und Trends.

 

Programm

15:00 Uhr 

Begrüßung

15:15 Uhr

Mit geführten Wellen sensorisch in die 4. industrielle Revolution
Prof. Dr. Klaus Stefan Drese, Institut für Sensor- und Aktortechnik der Hochschule für angewandte Wissenschaften, Coburg

15:45 Uhr

Sensorik in industriellen Anwendungen - Schwingungsreduzierung im Maschinen- und Anlagenbau
Dipl.-Ing. Jörg Hofmann, Wölfel Engineering GmbH & Co. KG, Höchberg

16:15 Uhr

Auf dem Prüfstand:
Verifizierungsprojekt - Vergleich zwischen Lastmessungen und aeroelastischer Simulation für Weiterbetrieb von Windkraftanlagen

Frank Weise, WindGuard Certification GmbH, Varel

16:45 UhrSmarte Sensorik für Industrie 4.0
Dr.-Ing. Alexander Streicher, MicroEpsilon GmbH, Ortenburg
17:30 Uhr

Get Together

Termin und Anmeldung


Die Informationsveranstaltung "Industrie 4.0 meets ... Sensorik" findet am 9. Juli 2019 in der Wölfel-Firmenzentrale in Höchberg bei Würzburg, Max-Planck-Str. 15, statt.

Die Teilnahme ist kostenfrei, die Teilnehmerzahl ist jedoch begrenzt. Bitte melden Sie sich hier verbindlich an.