FEM-Software | Finite-Elemente-Methode

Berechnung und Simulation mit SIMULIA-Software

Mit Hilfe von FEM-Software können Sie als Anwender insbesondere das reale Verhalten von Komponenten mit geometrisch komplexen Formen unter verschiedensten Bedingungen simulieren und Ihren Entwicklungsprozess so weitaus schneller und effizienter gestalten.

 

Was ist das Prinzip der Finite-Elemente-Methode?

Das zu analysierende Bauteil wird in kleinere, beispielsweise tetraedrische Segmente zerlegt. Man spricht von „finiten Elementen“. Da das Verhalten dieser Teilelemente berechnet werden kann, kann mit Hilfe von numerischen Näherungsverfahren auch das Verhalten des gesamten Bauteils näherungsweise abgebildet werden. Noch bevor ein Prototyp gebaut wird, können anhand des so entstehenden virtuellen Modells beliebig viele Tests durchgeführt werden. Die Anzahl der benötigten physischen Prototypen wird so deutlich reduziert.

In der Automobilindustrie sind Entwicklungsteams beispielsweise in der Lage, mithilfe einer gewöhnlichen Modelldatenstruktur und integrierter Solver-Technologie komplette Fahrzeugbeladungen, die Schwingungsdynamik, Mehrkörpersysteme, einen Aufprall/Crash, die nichtlineare Statik, die Wärmekopplung sowie die Kopplung von Akustik und Strukturverhalten zu untersuchen.

 

Was macht uns zu Spezialisten auf dem Gebiet der FEM-Simulation?

Zum Zeitpunkt der Gründung unseres Unternehmens im Jahr 1971 zählte das Haus Wölfel zu den Pionieren in der Finite-Elemente-Methode in Deutschland. Heute gehören wir mit jährlich über 800 Projekten in unseren Fachgebieten Strukturmechanik, Dynamik und Akustik zu den führenden Ingenieurunternehmen in Europa.

Als zertifizierter Vertriebs-, Support- und Servicepartner von Dassault Systèmes arbeiten wir außerdem mit einem der führenden Entwickler auf diesem Gebiet zusammen. Unser Portfolio reicht von der FEM-Berechnung mit SIMULIA Abaqus über Topologie-Optimierung mit SIMULIA Tosca und parametrische Optimierung mit SIMULIA Isight bis hin zur Lebensdauerberechnung mit SIMULIA fe-safe. Mit diesen optimal aufeinander abgestimmten Simulationstools können Anwender branchenunabhängig sowohl Routineaufgaben als auch komplexe Entwicklungsprojekte realisieren.

VERBESSERTE
PRODUKTQUALITÄT

Virtuelle Funktionsprüfung
Virtuelle Festigkeitsnachweise
Schnelle Beurteilung unterschiedlicher Varianten

GERINGERE
KOSTEN

Frühzeitige Erkennung von Schwachstellen
Weniger und gezieltere Versuche
Materialersparnis
 

BESSERE
KONKURRENZFÄHIGKEIT

Simulation als Innovationstreiber
Kürzere Entwicklungszeiten
Optimierte Produkte


Kontaktieren Sie uns gerne persönlich

________

Wir beraten Sie gerne beim Erarbeiten, Optimieren und Automatisieren Ihrer Simulationsprozesse sowie bei Fragen rund um Ihre Lizenzen und die Arbeit mit SIMULIA-Software.

Dipl.-Ing. Wolfgang Rupp
CAE Software

+49 931 49708-183
rupp@woelfel.de
Formular

Michael Nguyen
CAE Software

+49 931 49708-185
nguyen@woelfel.de
Formular