UNGENUTZTES
POTENZIAL ERSCHLIEßEN

INTELLIGENT ERGÄNZEN
STATT UMSTRUKTURIEREN

WETTBEWERBSVORTEIL
ERZIELEN

WO SOLLEN WIR ANFANGEN?


Das Ziel ist es, Ihre Kernkompetenzen durch Künstliche Intelligenz zu stärken und zu erweitern. Die Basis hierfür sind häufig vorhandene, vielfach aber nur rudimentär genutzte Datenschätze. Bei der Umsetzung ist in erster Linie der Ingenieurverstand gefragt und weniger eine große Investition, die das halbe Unternehmen von rechts auf links dreht.

Zunächst gilt es herauszufinden, wo bisherige Lösungen an Grenzen stoßen und wo KI bzw. maschinelles Lernen einen Zusatznutzen bieten kann. Solche Anwendungsfelder finden sich in der Regel über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg. Wo das größte Potenzial liegt, wird meistens im direkten Austausch zwischen Fachexperten Ihres Unternehmens und unseren KI-Spezialisten deutlich. Wenn das Ziel feststeht, beginnt das eigentliche Projekt:

IHR KI-PROJEKT IN 5 SCHRITTEN:

PRAXISBEISPIELE

_____________

Durch den Einsatz von KI konnten wir unser Produkt SHM.Foundation mit einer innovativen Funktionsoptimierung ausstatten und Vorteile gegenüber dem Wettbewerb gewinnen. Dafür haben wir die vorhandene Sensorik und den vorhandenen Datenbestand genutzt, wodurch keine größeren Investitionen oder grundlegenden Neu-Entwicklungen nötig waren.

Mehr erfahren 480.64 KB
Case Study: KI-Projekt im KMU

Lassen Sie sich von diesem Case aus der KMU-Praxis inspirieren, um auch für Ihren KMU-Kontext praxisgerechte Ideen abzuleiten.

Füllen Sie einfach rechts das Formular aus und das PDF erreicht Sie per E-Mail (Absender: Wölfel-Gruppe).

PRAXISBEISPIELE

_____________

Güter- oder Personenwagons werden immer häufiger mit umfangreicher Sensorik ausgestattet. Wir analysieren die Schwingungsdaten und setzen neben klassischer, regelbasierter Programmierung KI-Modelle ein. So können beispielsweise die erfassten Stoßdaten auf ihren Ursprung zurückgeführt (Klassifikation) und Schadenspotenziale ermittelt werden. Der Wagon kann rechtzeitig gewartet und eine Lebensdauerakte kann angelegt werden. Wir beantworten Fragen wie: Wo und warum ist ein Schaden an meinem Wagon entstanden? Wo sind die Hotspots in meiner Infrastruktur? Wo und warum ist mein Ladegut beschädigt worden?

PRAXISBEISPIELE

_____________

Werden zusätzlich zu den bereits erfassten Prozessdaten mechanische und akustische Schwingungssignale erhoben, können mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz Betriebs- und Wartungskosten reduziert sowie Produkt- und Prozessqualität verbessert werden. Beispielsweise deutet ein erhöhter Schwingungspegel auf gesteigerten Verschleiß hin, eine auffällige Akustik ist ein Hinweis auf einen fehlerhaften, wiederkehrenden Prozess (z.B. bei einer Schlagüberwachung einer Stanze). Mit angelernten KI-Modellen werden selbst kleinste Abweichungen erkannt.

Kontaktieren Sie uns gerne persönlich

________

Auf Grundlage unserer eigenen Erfahrungen helfen wir anderen KMUs, mithilfe von KI Datenschätze zur Kosten- und Produktoptimierung zu heben.

Dr.-Ing. Manuel Eckstein
Engineering Director

+49 931 49708-290
eckstein@woelfel.de
Formular

Bernhard Huber – Wölfel-Gruppe

Bernhard Huber
KI-Spezialist

+49 931 49708-295
huber@woelfel.de
Formular