Bundesministerium fördert Forschungsprojekt unter Wölfel-Beteiligung

Das Projekt namens "dBel_trafficanalyzer" soll mithilfe digitaler Innovationen die Verkehrszählung verlässlicher und günstiger machen.

Ein zentraler Schwerpunkt für eine zukunftsfähige Mobilitätsplanung und -steuerung ist das Überwachen von Verkehrszahlen, insbesondere in Ballungszentren und dicht besiedelten Gebieten. Individuelle Mobilität mit motorgetriebenen Fahrzeugen sowie ein stark zunehmender Lasten- und Lieferverkehr stehen in Konkurrenz zu menschlichen Bedürfnissen nach Ruhe, geringer Schadstoffbelastung und Sicherheit. Kommunale Verwaltungen als Bindeglied zwischen Verkehrsbehörden und Bürgerinteressen stehen bei der Überwachung vor der Herausforderung einer kostenintensiven Gerätetechnik verbunden mit aufwändiger Installation und Betrieb.

Übergeordnetes Ziel des Forschungsprojektes „dBEL_trafficanalyzer“ ist es, auf Basis moderner Mobile Device Technologie und akustischer Sensorik eine verlässliche Verkehrszählung zu ermöglichen, die aufgrund einfacher Installation und geringer Kosten beliebig skalierbar ist. Neben einem Hardware-Demonstrator soll ein Algorithmus entwickelt und getestet werden, der akustische Signale analysiert und eine Zählung der passierenden Fahrzeuge inkl. Kategorisierung ermöglicht. Ergänzend können zusätzliche, frei verfügbare Datenquellen eingebunden werden, um die Analysetiefe weiter zu steigern.

Unterstützt werden die Projektpartner Wölfel Engineering GmbH + Co. KG (Höchberg) und Tigerbytes GmbH (Berlin) vo der Gemeinde Markt Höchberg als assoziierter Partner, wo die Technologie in einem Feldversuch erprobt und mit Referenzmesstechnik verglichen werden soll. Nach Ende der einjährigen Machbarkeitsstudie wird erwartet, in einem Proof of Concept die Funktionalität demonstrieren zu können.

Das Projekt „dBEL_trafficanalyzer“ wird im Rahmen der Innovationsinitiative mFUND mit insgesamt 99.646 Euro durch das Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV) gefördert.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der offiziellen Projektseite des BMDV.

Über Wölfel Engineering GmbH + Co. KG

Wölfel Engineering GmbH & Co. KG ist Anbieter branchenübergreifender Ingenieur- und Systemlösungen rund um die Kompetenzfelder Schwingungen, Strukturmechanik und Akustik. Daneben sind wir Anbieter einer der führenden Tools im Immissionsschutz, IMMI, zur Berechnung von Lärm im Freien sowie zur Ausbreitung von Luftschadstoffen. Arbeitsschwerpunkte im Projekt sind u.a. die Hardwareentwicklung sowie die damit verbundene Umsetzung innovativer Analysealgorithmen.

Über Tigerbytes GmbH

Tigerbytes ist eine Agentur für digitale Transformation und unterstützt Kunden dabei, aus Ideen digitale Produkte und Geschäftsmodelle zu entwickeln und diese mit Technologie, Produktdesign und Marketing erfolgreich umzusetzen. Schwerpunkt der Arbeiten innerhalb des Projektes liegen in der Entwicklung der mobilen Applikation, der Implementierung der Cloud-Anwendung und -Dienste, der Bereitstellung von Schnittstellen und Datenprotokollen bis zur Operation der Rechenressourcen. 

Über das Förderprogramm mFUND des BMDV

Im Rahmen des Förderprogramms mFUND unterstützt das BMDV seit 2016 Forschungs- und Entwicklungsprojekte rund um datenbasierte digitale Innovationen für die Mobilität 4.0. Die Projektförderung wird ergänzt durch eine aktive fachliche Vernetzung zwischen Akteuren aus Politik, Wirtschaft, Verwaltung und Forschung und die Bereitstellung von offenen Daten auf dem Portal mCLOUD. Weitere Informationen finden Sie unter www.mfund.de.

Teilen Sie diesen Artikel auf LinkedIn