SIMULIAS neues Lizenzmodell – Unified Licensing macht Tokens über alle Physiken nutzbar und verbessert die Preisleistung

Mit "Unified Licensing" krempelt Dassault Systèmes sein Token-Modell zur Nutzung verschiedener Simulations-Software um. Die gute Nachricht: Es wird viel nutzerfreundlicher.

Beim vergangenen Lizenzmodell wurde immer klar getrennt: Der Abaqus-Solver rechnet mit dedizierten Abaqus-Tokens und der CFD-Solver mit dedizierten CFD-Tokens et cetera. Jetzt können alle Physiken respektive Programme aus einem einzigen Lizenzpool angesprochen werden.

Damit sind die Zeiten vorbei, in denen zunächst teure Tokens erworben werden mussten, um neue Physiken einfach mal auszuprobieren. Auch die Problematik hoher Initial-Investments für Programme, die nur bei vereinzelten Projekten nützlich waren, löst sich damit in Luft auf.

>> Nehmen Sie gerne direkten Kontakt mit uns auf, wenn Sie weitere Fragen zum neuen SIMULIA-Lizenzmodell haben

Teilen Sie diesen Artikel auf LinkedIn

Kommentare und Antworten

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.

Wir verarbeiten Ihre Daten auf Grundlage unserer Datenschutzerklärung.