• Was gehört beim Wind zum guten Ton?

Reduktion von Getriebetonalitäten mit aktiven oder passiven Tilgern

Durch Schwingungen im Getriebe einer Windenergieanlage können Tonalitäten (Geräusche mit fester Frequenz, z. B. Pfeiftöne) entstehen. Diese werden von Menschen als besonders unangenehm empfunden und müssen deshalb bei der Bewertung der Schallemission speziell berücksichtigt werden. Die gesetzlichen Normen sehen deshalb vor, für tonale Anteile einen Zuschlag auf den ermittelten breitbandigen Schallleistungspegel zu vergeben. Das kann dazu führen, dass die Genehmigungsgrenzwerte für die Schallemission nicht eingehalten werden oder dass die Geräuschwerte, die dem Anlagenbetreiber vertraglich zugesichert wurden, überschritten werden.

Deshalb müssen Tonalitäten vermindert werden. Wölfel verfügt im Bereich Windenergie über langjährige Erfahrung mit dem Einsatz von aktiven und passiven Tilgern, die Schwingungen an ihrem Entstehungsort kompensieren, bevor sie sich ausbreiten können. Dies wird durch präzise eingeleitete Gegenschwingungen erreicht.

Aktive Tonalitätentilgung mit ADD.Sound
Aktive Tonalitätentilgung mit ADD.Sound

Lösung zur Beherrschung von Tonalitäten mit veränderlicher Frequenz: Aktiver Tilger – ADD.Sound®

Mit mehr als 800 Systemen im Markt können wir uns bei den aktiven Lösungen zur Reduktion von Getriebetonalitäten zu Recht als Technologieführer in diesem Bereich bezeichnen.

  • Kompensiert mehrere Ordnungen tonaler Getriebeschwingungen bei veränderlicher Drehzahl (über den gesamten Drehzahlbereich der Windenergieanlage)
  • Montage je eines aktiven Tilgers ADD.Sound® an beiden Drehmomentstützen (auch nachrüstbar; geringer Bauraum erforderlich)
  • Regelungselektronik wird in kompaktem Schaltschrank in der Gondel untergebracht
  • ADD.Sound® erzeugt durch den drehzahladaptiven Regelalgorithmus aktive Kräfte, die den tonalen Anregungskräften im Getriebe entgegenwirken und sie aufheben
  • Tonaler Schall wird über den gesamten Drehzahlbereich kompensiert (breitbandige Wirkung, Kompensation mehrerer Tonalitäten gleichzeitig).
Tilger am Getriebe unterbinden die Schall-
ausbreitung und -abstrahlung

Lösung zur Beherrschung von Tonalitäten mit fester Frequenz: Passiver Tilger – TMD.Sound

  • Kompensation einer Ordnung tonaler Getriebeschwingungen bei
    einer fest eingestellten Drehzahl (meist bei Nenndrehzahl)
  • Montage je eines passiven Tilgers TMD.Sound an den Drehmomentstützen (auch nachrüstbar)
  • TMD.Sound wird auf die Tonalitätsfrequenz bei Nenndrehzahl abgestimmt
  • TMD.Sound erzeugt eine Kraft, die der Anregung exakt entgegengesetzt ist, und leitet diese in die Struktur ein
  • Tonaler Schall bei Nenndrehzahl wird kompensiert – dazu ist keine Energiezufuhr notwendig.

Informationsmaterial zum Download